Wer ist vom Abkochgebot betroffen:

• Ortsgebiet von Stammbach
• Gundlitz mit Hohenbuchen und Anwesen Herrnschrot Nr. 52
• Wochenendhausgebiet Rindlas
• Einzeln Wildenhof (West); Bergmannseinzel und Schießhaus und den Weiler Senftenhof,
• Folgende Ortsteile des Marktes Wirsberg (Landkreis Kulmbach): Cottenau, Weißenbach, Osserich

Was sollten die Bürgerinnen und Bürger beachten?

• Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.
• Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
• Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, von Eiswürfeln, zum Waschen von Obst, Salat oder Gemüse, zum Zähneputzen, zum Reinigen offener Wunden und als Trinkwasser für empfindliche Haustiere ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.
• Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung sollte Mineralwasser verwendet werden.
• Zahnarztpraxen wird empfohlen vorgeschaltete DVGW geprüfte Wasserfilter zu verwenden.
• Sie können das Leitungswasser für die Nutzung des Geschirrspülers, der Waschmaschine, zum Duschen oder der Toilettenspülung ohne Einschränkungen nutzen.
• Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter. Sobald das Abkochen des Trinkwassers nicht mehr notwendig ist, werden wir Sie wieder informieren.

Welche Keime wurden festgestellt?

Bei einer Routineüberprüfung des Trinkwassers wurden Grenzwertüberschreitungen im Bereich der coliformer Bakterien und Enterokokken festgestellt.
14.09.2020
Um weitere gesundheitliche Risiken einzugrenzen wird bei der nächsten Beprobung (KW38), sofern noch Verunreinigungen vorhanden sind, eine genauere Typisierung der vorhandenen Keime veranlasst.

Coliforme Bakterien können in menschlichen, wie in warm-und kaltblütigen tierischen Ausscheidungen vorkommen. Sie können jedoch auch außerhalb des Darms im Boden und an Pflanzen durch Fäulnisprozesse entstehen und sich auch außerhalb des Darms vermehren und längere Zeit überleben. Coliforme Bakterien sind keine Krankheitserreger, sondern nur Indikatorkeime, die anzeigen, dass das Schutzschild des Wassers eine Lücke hat.

Enterokokken gehören zur Gruppe der Milchsäurebakterien, die als Mikroorganismus im menschlichen Körper auftreten. Diese Bakterienart kann auch außerhalb des Körpers überleben und sich in der Umwelt unter unterschiedlichsten Bedingungen vermehren. Bestimmte Enterokokken-Stämme gelten als Indikator für fäkal verunreinigtes Trinkwasser.

Was ist die Ursache für die Verunreinigung des Trinkwassers?

Die Ursache ist momentan noch unbekannt, sie wird derzeit durch intensive und engmaschige Beprobung ermittelt.
17.09.2020
Die neuesten Untersuchungen ergaben als Quelle der Verunreinigung mit hoher Wahrscheinlichkeit den Hochbehälter in Stammbach. Hier werden in dieser Woche (KW38)die Eintragungsmöglichkeiten untersucht und schnellstmöglich bereinigt.

Welche Maßnahmen wurden bisher zur Eingrenzung der Quelle der Verunreinigung bzw. zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität eingeleitet?

Nach Bekanntwerden der Verunreinigung des Trinkwassers wurden sofort mögliche Ursachen und/oder Keimquellen ermittelt. Zur Bestätigung und weiteren Ursachenanalyse wurden umgehend engmaschige und ausgeweitete Beprobungen veranlasst. So werden nun wöchentlich an den Standardmessstellen und an weiteren Netwerkknotenpunkten Messungen durchgeführt.

Was sind die nächsten Schritte?

Nach genauerer Analyse der bisherigen und den kommenden Testergebnisse, wird der Eintragungsort der Verunreinigung möglichst genau bestimmt.
Daraufhin wird je nach Standort die Stelle gereinigt bzw. die Ursache entfernt.
17.09.2020
Da nach den neuesten Ergebnissen der Hochbehälter in Stammbach als Eintragungsort am wahrscheinlichsten gilt, wird dieser nun genauer auf die Keimquelle untersucht und Gegenmaßnahmen eingeleitet. Wichtig ist hier besonders eine gründliche Spülung der Leitungen um die Eintragungen rauszubringen.
01.10.2020
Beide Wasserkammern des Hochbehälters werden einzeln und nacheinander gereinigt, um die Wasserbereitstellung gewährleisten zu können. Die Reinigungsmaßnahme dauert pro Kammer eine Woche, da höchste Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen.
06.10.2020
Die linke Kammer ist nun vollständig gereinigt und auch das erste Mal negativ beprobt. Die rechte Kammer wurde diese Woche gereinigt und wird nach der gesetzlichen Karenzzeit nächste Woche (KW 42) erstmals neu beprobt.

Wie lange dauert das Abkochgebot?
Wann ist mit den nächsten Ergebnissen zu rechnen?

Wie lange das Abkochgebot anhalten wird ist zum derzeitigen Stand noch nicht zu sagen. Die nächsten Testergebnisse kommen in der KW 38. Diese werden zusammen mit dem Gesundheitsamt analysiert und die nächsten Schritte geplant.
Allgemein: Das Abkochgebot wird erst nach zweifach negativer Beprobung innerhalb von 2 Wochen aufgehoben. D.h. auch nach Umsetzung der Reinigungsmaßnahmen o.Ä. muss weiterhin mind. 14 Tage abgekocht werden.
17.09.2020
Die nächsten Ergebnisse werden in der KW 39 erwartet.
01.10.2020
Die wöchentliche Beprobung zur Beobachtung der Keimbelastung bleibt bestehen. Nach der Reinigung der beiden Kammern (s.o.) werden ebenfalls die Kammern nach vorgeschriebener Karenzeit (3 Tage) beprobt.
16.10.2020
Die Messwerte entsprechen in dieser Woche (KW42) nach den aufwendigen Reinigungsarbeiten wieder vollständig der Trinkwassergrundverordnung. Sollten sich diesbezüglich bei der Beprobung nächster Woche keine Änderungen ergeben, wird das Abkochgebot in Absprache mit dem Gesundheitsamt wieder aufgehoben.

Wie lange gilt das großflächige Abkochgebot und wie wird die Öffentlichkeit über die Aufhebung informiert?

Das Abkochgebot für die betroffenen Bereiche gilt bis auf Widerruf durch die Abteilung Gesundheit und Versorgung. Wie lange dies dauern wird, ist noch nicht absehbar. Zunächst muss die Quelle der Verunreinigung festgestellt und beseitigt werden. In weiterer Folge müssen mehrere Proben hintereinander unbedenklich sein. Die Auswertung einer einzelnen Probe dauert in der Regel drei Tage.
Die Gemeindewerke Stammbach werden via Pressemitteilung an die Redaktionen der relevanten Medien, via Platzierung einer entsprechenden Meldung auf der Markt Stammbach, sowie Gemeindewerke Website und am Informationskasten beim Rathaus über die Aufhebung des Abkochgebots informieren.

Welche gesundheitlichen Folgen kann das Trinken / der Kontakt mit verunreinigtem Trinkwasser haben?

Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass zum Beispiel Durchfallerreger im Trinkwasser enthalten sind. Daher können Magen-/Darmbeschwerden vor allem bei Menschen mit nicht intaktem Immunsystem auftreten. Bitte wenden Sie sich bei Beschwerden an Ihren Arzt.

Was muss ich tun, wenn ich bereits Wasser getrunken habe?

Menschen mit intaktem Immunsystem haben voraussichtlich nichts zu befürchten. Erst wenn eine sehr hohe Anzahl von Keimen aufgenommen worden ist, kann es zu beispielsweise zu Durchfällen kommen. Sollten Sie sich nicht sicher sein wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Sind schon Fälle entsprechender Erkrankungen bekannt geworden?

Für eine Häufung von Durchfallerkrankungen oder bei Nachweis entsprechender Erreger besteht eine Meldepflicht. Der Abteilung Gesundheit und Versorgung des Landratsamts Hof ist bisher keine Erkrankung bekannt geworden, die im Zusammenhang mit der Keimbelastung des Trinkwassers steht.

Mein Baby hat eine größere Menge Wasser getrunken, muss ich etwas Besonderes beachten?

Solange Ihr Kind keine Durchfallsymptome hat, besteht kein Grund zur Beunruhigung. Sollten Krankheitssymptome auftreten wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Kann man sich mit dem Wasser noch waschen?

Für die Körperpflege (Waschen, Duschen, Baden) kann das Leitungswasser ohne Bedenken weiter genutzt werden. Es sollte aber nicht verschluckt werden und keinen Kontakt zu offenen Wunden bekommen. Wunden sollten mit wasserundurchlässigem Pflaster abgedeckt sein.

Während der Dauer des Abkochgebotes sollte zum Zähneputzen abgekochtes oder abgepacktes Wasser verwendet werden.

Was ist bei der Zubereitung von Essen zu beachten?

Während der Dauer des Abkochgebots sollte für die Zubereitung von Speisen (z.B. Waschen von Salat, Obst oder Gemüse) nur abgekochtes oder abgepacktes Wasser verwendet werden. Dies gilt insbesondere, wenn die betreffenden Nahrungsmittel nachfolgend nicht gekocht, gegart oder gedünstet – also ausreichend erhitzt – werden.

Kann man das Wasser für Waschmaschinen und Geschirrspülmaschinen verwenden?

Ja

Kann man das Wasser für die Zubereitung von Säuglingsnahrung, Waschen von Obst und Gemüse benutzen?

Nein. Hierzu bitte nur abgekochtes Wasser oder gekauftes Mineralwasser verwenden.

Kann man das Wasser auch schon am Vortag abkochen, damit es am nächsten Tag abgekühlt ist?

Ja. Das Wasser sollte nach dem langsamen Abkühlen kühl und in einem geschlossenen Behälter gelagert werden.

Kann die Kaffeemaschine verwendet werden?

Kaffeemaschinen sollten nur mit abgekochtem oder verpacktem Wasser betrieben werden. Alternativ muss der Einbau eines Bakterienfilters vor Eingang des Wassers in die Maschine erfolgen.

Was müssen Schwangere beachten?

Für Schwangere gelten keine besonderen Empfehlungen. Schwangere können abgekochtes Wasser ohne Bedenken verzehren und benutzen.

Sind Tiere und Haustiere betroffen?

Tiere verfügen in der Regel über ein robustes Immunsystem – auch in freier Natur trinken Tiere Wasser, das keine Trinkwasserqualität hat (z.B. aus Pfützen, Seen oder Flüssen). Die Verunreinigung macht den Tieren im Regelfall also nichts aus. Sollten Krankheitssymptome auftreten wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Muss meine Hausinstallation gereinigt bzw. desinfiziert werden?

Grundsätzlich muss die Hausinstallation nicht desinfiziert werden. Mit dem regelmäßigen Austausch des Trinkwassers werden gegebenenfalls auch Keime ausgetragen.

Werden die Wassergebühren durch das Abkochgebot beeinflusst?

Teilweise. Die Wassergebühren werden turnusmäßig (alle vier Jahre) überrechnet. Änderungen werden in Stammbach satzungsgemäß vom Verwaltungsrat der Gemeindewerke und dann vom Gemeinderat beschlossen.
Letztendlich spiegeln sich alle Aufwendungen für den Unterhalt und den Betrieb der Trinkwasserversorgungen, hierzu zählen auch die Laboruntersuchungen, die Chlorung (Mietgerät über Bereitstellungsvertrag) und zukünftige Verbesserungen (z. B. Einbau von UV-Desinfektionsanlagen) im Wasserpreis und den Gebühren wieder.

14.09.2020
Verweis auf Wasserabgabesatzung:
§15 Art und Umfang der Versorgung Abs. (5)

Für Einschränkungen oder Unterbrechungen der Wasserlieferung und für Änderungen des Druckes oder der Beschaffenheit des Wassers, die durch höhere Gewalt, Wassermangel oder sonstige technische oder wirtschaftliche Umstände, die das Kommunalunternehmen nicht abwenden kann, oder auf Grund behördlicher Verfügungen veranlasst sind, steht dem Grundstückseigentümer kein Anspruch auf Minderung verbrauchsunabhängiger Gebühren zu.

An wen kann man sich bei weiteren Fragen wenden?

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Gemeindewerke (09256 96009-21) wenden.